Biografie

1934

Geboren am 30. Mai in Köln als einziges Kind von Emil Arentz und Henriette, geb. Wieden. Aufgewachsen als Kind einer Kaufmannsfamilie in Leverkusen.

1940-1951

Schulbesuch mit Realschulabschluß. Mit 12 Jahren erstes Interesse für künstlerisches Arbeiten, das vor allem durch die Mutter Sophie Arentz (geb. Sauer) bestärkt wurde. Prägende Eindrücke bildeten häufige Besuche im Carl-Duisberg-Park in Leverkusen. Dort Begegnungen mit dem Werk des zeitgenössischen Bildhauers Fritz Klimsch sowie der umfangreichen Skulpturensammlung von Carl Duisberg.

Ab 1950

ermutigt zu Kunstschaffen durch Gespräche mit dem Sammler Designer Gustav Ebel (Solingen), Schüler des Malers und Graphikers Jo Strahn.

Ab 1959

selbständiger Geschäftsmann.

1959

Heirat mit Maria-Therese Klein aus Morsbach / Sieg (Nordrhein-Westfalen). Beginn eines regen Dialogs mit zeitgenössischen Künstlern. Darunter der Tiermaler Franz-Xaver Stahl (Erding), der Tier- und Landschaftsmaler Michael Matthias Kiefer (Feldwies, Bayern), Landschaftsmaler R. W. Groeschel, Landschaftsmaler Paul Paulus (Prien, Chiemsee), Vedutenmaler Wolfgang Tritt (Berlin), Porträtmaler Josef Vitze (Berchtesgaden), die Bildhauer Kurt Moser (München), Erneman Sander (Bonn), die Maler Prof. Paul Matthias Padua (München), Prof. Wilhelm Broghammer (Bayreuth), Hermann Eller (Deggendorf), Klemens Siebeneichler (Leichlingen), Rudolf Schacht (Rothenburg), Jo Strähn (Düsseldorf), Prof. Georg Siebert (Maler der neuen Sachlichkeit), Maler Kurt Lorenz (Leverkusen), Gottfried Pohl (Leverkusen), Pferdemaler Klaus Phillip (Lüneburger Heide), Tiermaler Bodo Meier (Netphen/Sauerland), Tiermaler Klaus Meier (Aschaffenburg), Tiermaler Pal Cergezan (Budapest/Ungarn), die Malerinnen Inge Ungewitter (München), Helga Tiemann (Köln), Lieselotte Schramm-Heckmann (Düsseldorf), Prof. Arno Breker, Prof. Werner Peiner, Prof. Georg Siebert.

1961

Geburt des Sohnes Frank (27. 4. 1961).

1967

Geburt der Tochter Dagmar (17. 2. 1967).

1968-1977

Erprobung verschiedener künstlerischer Techniken in Malerei, Zeichnungen und Skulptur.

1978

Beginn mit dem Skulpturenzyklus "Die Arche Noah" mit kleinformatigen Darstellungen der Tierwelt. Bestätigung und zum Gestalten durch Prof. Arno Becker.

1980

Erste Ausstellung nach jahrelanger künstlerischer Arbeit in der Stille. Deutsche Bank Solingen. Es folgen zahlreiche Ausstellungsaktivitäten in kommenden Jahren.

1981

Erste Ausstellung im "Haus der Kunst" München. Studien-Arbeiten zum Thema Adam und Eva; Beginn Zyklus "Tier und Schöpfung", darunter die Bronze des Saker-Falken "Sheikh". Offizieller Auftrag für die Gestaltung des "Paulinchen-Denkmals" der Stadt Leverkusen (enthüllt 25. Juni 1982).

1982

Porträt Ulrike Meyfarth, am 28. 6. 1982 übergeben. (Zweimalige Goldmedaillengewinnerin bei Olympischen Spielen). Damit wird das Porträt zu einem zentralen Thema im Schaffen des Künstlers.

Beginn der Arbeiten an Porträts des Bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß. Die Bronzen werden später aufgestellt in der Bundeshauptstadt Bonn: vor der Residenz von Strauß (überlebensgroß) und in der Bayerischen Landesvertretung Bonn. Im Hochrelief in der Sammlung Strauß.

1983

Präsentation von über 20 Pferdedarstellungen beim "Offiziellen internationalen Dressur-, Spring- und Fahrturnier der Bundesrepublik Deutschland", CHIO Aachen.
Porträt Herbert von Karajan, das später in Karajans Geburtshaus in Salzburg aufgestellt wird. Porträt des Wagner-Sängers Peter Hofmann. Sonderausstellung im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum München unter dem Patronat des Ministerpräsidenten Franz-Josef Strauß.

1984

Ausstellung im Nordrhein-westfälischen Kunstkreis (NRW-Kunstkreis), Darstellungen des Don Quichotte und Sancho Pansa. Erster Bildband "Der Bildhauer Kurt Arentz" in der Marco-Edition, Bonn-Paris-New York. Porträt des Volksschauspielers Willy Millowitsch (Aufstellung im April im Millowitsch-Theater Köln in Anwesenheit des Künstlers). Arentz fordert Patenschaften für in der DHR (Ostdeutschland) lebende Künstler. Jahresausstellung Leverkusener Künstler. Arentz setzt sich für Freiheit in der Kunst ein. Skulpturen-Ausstellung im naturwissenschaftlichen Museum Alexander König Bonn unter Schirmherrschaft von Bundeskanzler Helmut Schmidt. Ausstellung der Porträts Karajan und Hofmann im Dumont-Lindemann-Archiv, Düsseldorf. Übergabe des Porträts von Bundespräsident Karl Carstens in Bonn an den Staatsmann. Der Bundespräsident besucht die Ausstellung Arentz im Museum König.

1985

Aufstellung der Büste Ulrike Meyfarth im Foyer der Sporthalle "Kurt-Rieß-Halle" Leverkusen in Anwesenheit der Sportlerin und des Künstlers. Berufung in das amerikanische Initiativ-Komitee "Art for Olympia - Kunst für Olympia". Arbeit an der überlebensgroßen Büste des Tierfilmers und Autors Heinz Sielmann, die am 22. Juni 1996 in der Heinz-Sielmann-Stiftung Duderstadt in Anwesenheit Sielmanns aufgestellt wird. Einladung zum Geburtstag von Franz-Josef Strauß und übergabe der Bronze "Birkhahn-Balz" in Anerkennung für das Umweltengagement des CSU-Politikers. Übergabe des Porträts "Manfred Wörner" an den Verteidigungsminister und späteren NATO-Generalsekretär in München.

1986

Aufstellung der Büste "Mildred Scheel" als Dauerleihgabe im Haus der Deutschen Krebshilfe Bonn (15. Januar). Begegnung mit Georg Leber. Anschließend Gestaltung einer Büste des ehemaligen Bundesverteidigungsministers der Regierung Brandt. Gestaltung der Weißkopfseeadler "Liberty" und "Peace". Die US Wappentiere werden im Anschluß im Weißen Haus Washington an Ronald Reagan und Ehefrau Nancy übergeben. Aufstellung des überlebensgroßen Bronze-Adlers auf dem Bundeswehrflugplatz "Wahner Heide" zwischen Köln und Bonn durch Bundesverteidigungsministers Manfred Wörner (Montag, 9. Juni). Aufstellung der Bronze "Roland", des Schulpferdes des BAYER-Reitervereins, vor der Reithalle Leverkusen gegenüber des Museums Schloß Morsbroich. Das Porträt des Bundesernährungsministers Ignaz Kiechle wird im Bundesministerium in Bonn übergeben (19. September 1986). Skulpturen-Ausstellung im Rahmen der Aktion "Kunst aufs Land" im laus Schlesien bei Bonn in .Zusammenarbeit mit der Naturschutz-Organisation World Wildlife Fund, die WWF-Deutschland-Präsident Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein eröffnet. Ehrung: Verleihung der Bronze-Medaille bei der internationalen Ausstellung Wildtier und Umwelt in der Frankenhalle Nürnberg (23. Mai bis l. Juni). Ausbau des internationalen Dialogs, vor allem mit USA und Westeuropa. Abnahme der Totenmaske von Margarethe Goussanthier, genannt Madame Buchela, einer nach 1945 als Wahrsagerin und "Phytia von Bonn" bekanntgewordenen Frau.

1987

Porträt Jean-Marie Rausch, President de la Region Lorraine und französischer Außenhandelsminister (Porträtübergabe am 19. Mai).

Erste Ausstellung in Frankreich "Hotel de Ville", dem Rathaus von Metz. Kulturpreis 1987 des Deutschen Jagdschutzverbandes e.V. "in Anerkennung seiner beachtlichen Leistungen als Bildhauer". Dankschreiben von US-Präsident Ronald Reagan für die Gestaltung der Weißkopf-Seeadler (26. Mai 1987).

Präsentation der Büste "Josef Neckermann", Präsident der Deutschen Sporthilfe, im Atelier des Künstlers (Leverkusen). Erste Begegnung mit Ernst Fuchs, dem Begründer der Wiener Schule des phantastischen Realismus (Freitag, 18. September 1987). Dabei Präsentation einer Kopfstudie in Bronze "Porträt Ernst Fuchs".

Im Auftrag der Stadt Metz Restaurierung der Hunde-Skulptur des französischen Bildhauers Christoph Fratin, die zur Kunstsammlung der Stadt Metz gehört. Porträt des französischen Star-Kochs Paul Haeberlin, aufgestellt in der "Auberge de Ill" in Illhäusem/Elsaß. Gemeinschaftsausstellung mit der Malerin Helga Tiemann "Porträts von Persönlichkeiten unserer Zeit" im Haus der Parlamentarischen Gesellschaft in der Bundeshauptstadt Bonn.

1988

Porträt des CDU-Politikers Kai-Uwe von Hassel, ehemaliger Bundesminister und Bundestagspräsident. Übergabe in Bonn. Übergabe des Porträt Axel Springer (August) an Friede Springer. Auf. -llune: des Werkes im Axel-Springer-Haus Berlin, Kochstraße. Begegnung mit Willy Brandt. Anschließend Beginn mit einem Porträt des früheren SPD-Bundeskanzlers. Relief "Die drei Pferde" für das staatliche Baden-Würtembergische Haupt- und Landgestüt Marbach. Inschrift auf Relief: Mit dem Erbe in die Zukunft. Übergabe an Landoberstallmeister Dr. Woifgang Cranz. Gestaltung der Büste "Dr. Jakob Omphal" nach einer Münze. Omphal ist der im 16. Jahrhundert erste urkundlich erwähnte Bürger von Wiesdorf, des heutigen Leverkusen. Ehrenpreis einer Bürgervereinigung an verdiente Bürger Leverkusens.

1989

Arentz löst öffentliche Debatte über die Neugestaltung des Bundesadlers aus, der als Hoheitszeichen im Deutschen Bundestag hängt. Aufstellung der monumentalen Strauß-Büste in der Bundeshauptstadt Bonn in Anwesenheit des Bundesfinanzministers Theo Waigel und anderer führender Persönlichkeiten von CDU/CSU. Gestaltung des "Weitblickenden Falken", den der Fonds für Umweltstudien als Umweltpreis verleiht. Mitinitiatoren des Preise; Christiane und Emil Underberg. Erste Preisverleihung an Erivan Haub (Tengelmann) und IBM-Chef Olaf Henkel.

1990

Aufstellung der Porträts des Cellisten und Dirigenten "Mstistlav Rostropowitsch" sowie des katalanischen Architekten "Riccardo Bofill" im ARSENAL; der Philharmonie der Stadt Metz. Übergabe des Porträts "Helmut Kohl" an den Bundeskanzler anlässlich der Feier des 60. Geburtstages in der Beethovenhalle Bonn. Porträt von Außenminister Hans-Dietrich Genscher übergeben. Übergabe des im Auftrag des Berliner Senats geschaffenen Porträts "Peter Lorenz" (Präsident des Berliner Senats von 1975 - 1980) im Schöneberger Rathaus. Aufstellung eines über zwei Meter großen "Steigenden Steinbocks" in Klosters (Schweiz) vor dem Sylvretta Parkhotel.

1991

Aufstellung der Bronze "Steigender Steinbock" in Vulpera/ Engadin (Schweiz). Berufung in die Jury "Kinder und Kunst" eines Volksbank Wettbewerbs zur Förderung der Kreativität von Kindern im Vorschulalter. Gestaltung des "Ohrenordens", den die traditionsreiehe Kölner Bürgergesellschaft von 1868 als Ehrenpreis für engagierte Bürger verleiht, die "das Ohr am Puls der Zeit" haben. (Preisträger unter anderem: Außenminister Hans Ditrich Genscher, Prälat Norbert Herkenrath von der Hilfsorganisation MISEREOR dem Fernsehjournalist Gerd Ruge und die Journalistin und Moderatorein Carmen Thomas sowie Franz-Xaver Ohnesorg (Chef der Kölner Philharmonie). Erste USA-Reise mit Ehefrau Marie-Therese auf Einladung des German-American National Congress (DANK). Besuch bei Ronald Reagan am 29. April. übergaüe des Porträts durch B. John Zavrel, den Direktor des "The American Museum of European Art". Anschließen Dankesbrief Reagans für die. Büste, die der Sammlung der "Ronald Reagan-Library" einverleibt wird. US-Auftrag für ein Porträt "George Bush". Verleihung des ökologiepreises "Umweltadler" an Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher auf Schloß Nörvenich in Anwesenheit von Heinz Sielmann (Laudator) und Margot Werner. Begegnung mit dem spanischen Thronfolger Prinz Felipe bei einer Dali-Ausstellung auf Schloß Nörvenich.

1992

Immer mehr Prominente besuchen das Atelier des Künstlers, darunter der CDU-Politiker Dr. Jürgen Rüttgers, Bildungsminister im Kabinett Kohl. Begegnung mit Michail Gorbatschow in Berlin anläßlieh der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an den ehemaligen Sowjetischen Staats- und Parteichef sowie an Bundeskanzler Kohl und US-Präsident Ronald Reagan, der sich durch seinen Bürochef vertreten ließ. Gespräche mit dem französischen Schriftsteller Roger Peyrefitte anlässlich seines Besuchs zur Dichter-Lesung auf Schloß Nörvenich.

1993

Verleihung des von Arentz gestalteten "Umweltadlers" durch das Internationale Komitee "Artist for Ecology" USA an S. K. H. Prinz Charles (19. März). Die Verleihung in Anwesenheit des Künstlers erfolgte durch Bundesaußenminister Klaus Kinkel im Gästehaus der Bundesregierung "Petersberg" bei Bonn. Laudator Peter Ustinov würdigte den "philosophisch gestalteten" Adler: "Das ist der erste deutsche Adler, der mir sympathisch ist." Arentz-Retrospektive im Foyer des Leverkusener Hochhauses W l. Eröffnung am 30. Juni durch Dr. Bertram Anders und Bundesminister a.D. Ignaz Kiechle. Dieser dankte für eine "Kunst, die wohl jeder Mensch gut begreifen und verstehen kann, eine Kunst, die Freude bereitet statt Angst zu erzeugen, die Antworten gibt, statt nur düstere Fragen zu stellen." Das "Zachäus-Denkmal" wird enthüllt in Leverkusen-Quettingen (8.Mai). Die Darstellung zeigt den "Dricke" Heinrich Kosten, der sich jahrzehntelang für das heimische Brauchtum engagiert hatte. Gestaltung des "Bergischen Löwe", mit dem typischen Doppelschwanz, Titelblatt des Heimatiahrbuchs "Rheinisch-Bergischer Kalender 1994", der im 64. Jahr erscheint. Aufstellung einer lebensgroßen Gruppe "Vier Wölfe" bei der Firma WOCO in Epinal/Frankreich. (Eine weitere Wolfsgruppe aufgestellt 1995 in Bad Soden-Salmünster). Erste umfassende Ausstellung von 50 Gemälden in der Raiffeisenbank Leverkusen-Lützenkirchen.

1994

Studienreise nach Südafrika mit Ehefrau Marie-Therese (April). U. a. Aufenthalt in der Kap-Region und im Krüger Nationalpark zur Beobachtung des afrikanischen Wildes. In Kapstadt Verleihung des Kulturpreises des "Conseil International de la Chasse et de la Conservation du Gibier" (C.I.C.). Überreicht durch die Vorsitzende der Kunst-Jury Maria Fürstin zu Stolberg-Wernigerode in Anwesenheit von Horst Niesters und Dr. Nicolas Franco (Spanien). Verleihung der nach dem Rechtsgelehrten Jacob von Omphal (1500 -1567) benannten "Omphal-Medaille" an Arentz. Große Arentz-Retrospektive zum 60. Geburtstag des Künstlers im Museum Europäische Kunst Schloß Nörvenich, Bundesrepublik Deutschland. Ausstellung unter dem Patronat der Präsidentin des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Rita Süssmuth. Abschlussempfang mit Frau Hannelore Kohl, die in ihrer Laudatio auf den Künstler Grüße des Bundeskanzlers übermittelt. US-Reise. Übergabe des Porträts "George Bush" in Anwesenheit von Barbara Bush auf dem Privatwohnsitz in Kennebunkport im US-Staat Maine. Das Porträt ist für die George-Bush-Library in Houston/Texas bestimmt. Verleihung des "Umweltadlers" an Bush durch B. John Zavrel in Anwesenheit von Barbara Bush, Marie-Therese Arentz, General Scowcroft, dem ehemaligen Sicherheitsberater von US-Präsident Bush. Dankesbrief von George Bush mit Würdigung des Porträts (16. August 1995). Begegnung mit Dr. Wilson G. Greatbatch, dem Erfinder des implantierbaren Herzschrittmachers und Vice-Grandmaster des Alexander-Ordens für Kunst und Wissenschaft.

1995

Berufung als Mitglied in den C.I.C. bei der Tagung der internationalen Vereinigung in Monaco unter dem Patronat von Fürst Rainier von Monaco. Studienreise nach Korsika zur Tierbeobachtung in der Natur. Aufenthalten der Camarque zur Beobachtung der Wildpferde, schwarzen Stiere und der Vogelwelt.

1995

Begegnung mit dem Pianisten Justus Frantz in Bonn, Abnahme eines Händeabdrucks. Beteiligung mit 20 Bronzen bei der Landesgartenschau in Grevenbroich. Übergabe des Porträts Ernst Fuchs bei der Ausstellung "Ernst-Fuchs- Meisterwerke" aus Anlaß des 65. Geburtstages des Malers im Museum Europäische Kunst, Nörvenich (9. September 1995).

1996

Studienreise nach Wien, Besuch der Gräflich Harrachschen Gemäldesammlung mit Gespräch bei der Gräfin Harrach (April). Teilnahme an der C.I.C.-Tagung. Kulturgespräche auf Schloß Esterhazy in Eisenstadt. Reise an den Neusiedlersee zur Beobachtung der Fauna. Studienreise nach Griechenland auf Einladung des Ordens Alexander des Großen für Kunst und Wissenschaft. Gemeinsamer Besuch mit Tochter Dagmar der antiken Stätten Athen, Delphi, auf der Insel Delos, Mykene, Santorini und Cap Sunion. Alexander-Diner des Ordenskanzlers B.J. Zavrel zu Ehren von Arentz mit Verleihung des "Stern von Griechenland" in Würdigung seiner Verdienste um die klassische Tradition. Bei dem Treffen vor der nächtlichen Kulisse der Akropolis wird in der Laudatio weiterer Ordens-Ritter wie Ernst Jünger und Ronald Reagans gedacht. Porträt von US-Präsident Bill Clinton in amerikanischem Auftrag. Ausstellung "Kurt Arentz in Berlin", Berliner Rathaus am l. Oktober. Einladung zu einer Ausstellung 1997 (ab 26. Januar) "Themenvielfalt Tier" im Baykomm, dem Kommunikationszentrum der Bayer AG, Leverkusen. Eröffnung durch Prof. Heinz Sielmann.

24.4.1997

Aufstellung der Bronze "Die Reise - Mutter und Kind" in der Fußgängerzone Opladen. April - Mai Studienfahrt Rhone Camarque Porträtauftrag Ernst Gerstenberg. Mai/Juni Gestaltung des Heinz Sielmann Umweltpreises "Fischotter". Feierliche übergabe an die Preisträger in Duderstadt.

22.6.1997

Bronzedarstellung "Der treue Husar" an der Stephanus-Kirche in Leverkusen Bürrig. Eine Aktion "Lev soll schöner werden" mit Werksleiter Dr. Bertram Anders, Oberbürgermeister Dr. Walter Mende. Einweihung von Joachim Kardinal Meisner.

25.6.1997

Teilnahme 10 Jahre Gestütsmuseum Marbach Offenhausen.

17.8.1997

Bronzedarstellung des heiligen Maurinus in Lützenkirchen, ein irisch-schottischer Mönch der um 900 hier missionarisch gewirkt hat.

September 1997

Begegnung mit Bundespräsident Roman Herzog und Gattin Christiane beim Sommerfest des Fürsten zu Wied. Aktion "Künstler helfen", ein Skoda Oktavia wurde zum Kunstwerk gestaltet.

6.11.1997

Eingeladen von Mr. President George Bush und First Lady Barbara zur Eröffnung der George Bush Presidential Library in College Station - A & M University, Texas. Dort übergabe der Bronze First Lady Barbara Bush.

15.11.1997

Verleihung des Preises für Wissenschaft "Herz in Hand" durch Consul Zavrel an Prof. Dr. Julian Ambrus in Buffalo - NY in Anwesenheit von Nobelpreisträger Dr. Herbert Hauptmann und dem Erfinder des implantierbaren Herzschrittmachers Dr. Wilson Greatbatch. Feierliche übergabe der Bronze des Dressurpferdes Roland an den Bayer Reiterverein, Leverkusen.

21.3. 1998

Einweihung des Denkmals Josef Kardinal Frings in Köln auf dem Laurenzplatz in Anwesenheit von Joachim Kardinal Meisner und Bundesminister Dr. Norbert Blüm und Oberbürgermeister Norbert Burger. Portrait Dr. Reinfried Pohl, Portrait Elisabeth Haub. Mai Studienreise Prag und CiC Tagung. Begegnung mit Fürst Lobkowitz.

Juni 1998

künstlerische Gestaltung eines Skoda Oktavia für "Künstler helfen" zu Gunsten der Mukoviszidose Stiftung der Christiane Herzog.

1998

Verleihung des Heinz Sielmann Umweltpreises bei Bundesminister Borchert.

Juli 1998

Viertes Wiedersehen mit George Bush in Berlin.

11.7.1998

Ausstellung Kunst im alten Sudhaus bei Schneider Weißbierbrauerei Kelheim.

26.9.1998

Die Amerika Woche Bericht "Das Wesen ergründen" - Arbeit Kurt Arentz.

23.9.1998

Aufstellung Büste Axel Springer zum 13. Todestag.

30.11.1998

Aufstellung der 2. Büste Axel Springer im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.

19.11.1998

Ausstellung "Beflügelnd helfen" zu Gunsten der Christiane Herzog Stiftung in der Volksbank Rhein Wupper eG. Christiane Herzog besucht die Ausstellung am 11. Dezember.

7.1.1999

Dankbrief von George Bush -Jahreswechsel.

30.6.1999

Dankbrief von George Bush Geburtstag.

20.1.1999

Dankbrief von Christiane Herzog.

2.5.1999

Wiederholte Begegnung mit Bundespräsident Roman Herzog und Chr. Herzog in der Residenz München "Künstler helfen" Mukoviszidose Stiftung der Christiane Herzog.

30.6.1999

Geburtstagsgrüsse von George Bush.

3. Sept. 1999

Aufstellung der Büste "Kai Uwe von Hassel" in Jagel, Kai-Uwe-von-Hasse-Kaserne.

17.9.1999

Zwei lebensgroße Schweine im Ortsteil Bürrig aufgestellt.

Sept. 1999

Büste Dr. Voosen, Gründer der Eifelhöhenklinik Marmagen. Einladung 10 Jahre Wiedervereinigung in Berlin mit George Bush, Helmut Kohl und Michail Gorbatchow.

19.11.1999

Begegnung mit Bischof Lehmann.

Januar 2000

Übergabe Büste Harry Blum, Oberbürgermeister der Stadt Köln.

9.5.2000

Bronzebüste Roman Herzog in der "Ahnengalerie" Bundespräsidialamt in Anwesenheit von Roman Herzog, Richard von Weizsäcker und Johannes Rau. Herzog: "Ich bin gut gelungen".

9.5.2000

Übergabe der Bronzebüste Vaclav Havel an den Präsidenten beim "historischen ersten Staatsbesuch" Havels in Deutschland: in der tchechischen Botschaft Berlin.

September 2000

Die Büste "Axel Springer" im Verlagshaus Essen Kettwig aufgestellt.

Oktober 2000

Ausstellung in der Ev. Kirche Solingen Dorp "Lob der Schöpfung".

11.1.2001

Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland im Spiegelsaal Schloss Morsbroich. überreichung durch Oberbürgermeister Paul Hebbel.

9.3.2001

Bronzebüste von Harry Blum im Arbeitszimmer des Kölner Oberbürgermeisters Fritz Schramma aufgestellt.

7.6.2001

Aktion "Künstler helfen" für die Kindemothilfe mit Bundespräsident Johannes Rau und Christina Rau im Europa Park Rust.

22.6.2001

Plastik "Mutter und Kind" im Erholungshaus Park aufgestellt.

5.l.2002

Einweihung der Darstellung "Müder Funke" in der Fußgängerzone Opladen.

25.7.2002

Übergabe Gedenkplastik Monsignore Joseph Schüller dem Gründer des St. Joseph Krankenhauses.

19. 5. 2002

Ausstellung in der Europäischen Kulturstiftung Schloss Nörvenich. Laudator: Präsident Haus der Geschichte Prof. Hermann Schäfer.

Mai 2002

Aufstellung Bronzerelief Richard Wossidlo. Die Volksbank Rhein Wupper eG gibt 5 Bronzeportraits in Auftrag aus Anlass des 75 jährigen Bestehens.

Aufstellungen:

13.9.2002 Julius Pohlig in Leichlingen.

14.9.2002 Jakob Salentin v. Zuccalmaglio in Leverkusen-Schlebusch.

18.9.2002 Felix Metzmacher in Langenfeld.

20.9.2002 Landrat Lucas im L.L.-Gymnasium.

23.9.2002 Dr. Carl Leverkus, dem Namensgeber der Stadt Leverkusen vor dem Rathaus.

16.12.2002

Enthüllung der Büste Prof. Dr. Heinz Maier Leibnitz TU München Garching mit Frau Prof. Dr. Elisabeth Noelle Neumann.

20.12.2002

Umweltpreis "Die HOVspatzen" Initiator Prof. Dr. Eberhard Weise.

2002

Büste "Erivan Haub".

Dezember 2002

Übergabe der Büste Ursula Lübbe an die Verlegerin.

21.3.2003

Auftrag für die Gestaltung des Bergischen Löwen der Aufstellung im Ortsteil Lützenkirchen findet.

12.6.2003

übergabe des Ehrenamtpreises "WegWeiser" Förderverein NRW Stiftung. Stifter des Preises Prof. Dr. Eberhard Weise.

23.5.2003

Der Deutsche Jagdschutzverband schenkt Baron Heeremann als Abschiedsgeschenk von der Präsidentschaft Bronzebüste: Baron Heeremann

Juni 2003

übergabe der Büste Frank McGuire im Museum of European Art New York.

Januar 2004

Auftrag Bronzebüste "Karl Hüls" (Hülsta).

März 2004

Übergabe Bronzebüste Franz Gierlichs.

März 2004

Bronzebüste Ursula Broja.

2004

Ausstellung „Tier und Natur” in Heimbach.

2005

Ausstellung Galerie Dagmar Reimus.

2006

Sommerakademie Reichenhall bei Markus Lüpertz.
Büste Albert Eickhoff
„Pferdeflüsterer” Monty Roberts Besuch im Arentz Atelier.
Aufstellung Bergischer Löwe in Leverkusen-Lützenkirchen.
Leverkusener Löwe an Rudi Völler.

2007

Aufstellung Büste Kai-Uwe v. Hassel Bundeswehrkaserne Jagel.
Büste Karl Keiper
Büste Ulrich Bettermann
Büste Edmund Stoiber
Ausstellung Galerie Eller in Deggendorf.
Hubertus Ritterschlag von Les Compagnons de Saint Hubert.
Ausstellung Galerie Dagmar Reimus Essen.
Aufstellung der Büste Peter Hoffmann in Kemnath.
Ausstellung „Geschöpfe Gottes” Christuskirche Leverkusen.
Frühjahrsausstellung Galerie Gailer (Chiemsee).

2008

Aufstellung des „American Eagle” im Alexander Sculpture Garden in Clarence, NY.

2009

Bergischer Geschichtsverein besucht Atelier Arentz.
Gedenkrelief Josef Kardinal Frings für Piuskirche in Köln Zollstock.
Museum Europäische Kunst lädt ein zur Ausstellung „Portraits der Zeitgeschichte” zum 75. Geburtstag Kurt Arentz - Laudatio Prof. Dr. Hermann Schäfer und Dr. Birgit Sewekow
30. Mai Leverkusener Anzeiger zum Geburtstag Kurt Arentz Ein Repräsentant großer Kunst
Glückwünsche von George Bush
Glückwünsche von Reagan Library
Glückwünsche von Jürgen Rüttgers

2014

Kurt Arentz ist am 23. Juni 2014 in München im Alter von 80 Jahren verstorben.